Nur noch wenige Plätze frei.

Affolter®-Modell Einführung für Mitarbeitende 2021

Ausgangslage / Beschr eibung des Seminars

 

Das Affolter®-Konzept wird auch «Geführte Interaktionstherapie» genannt. Diese Therapie wird bei Patienten angewendet, die eine reduzierte Wahrnehmung haben. Die Wahrnehmungskette umfasst die Reizaufnahme, Planung und Handlung. Die Therapie ermöglicht es den Patientinnen und Patienten, praktisch und alltagsbezogen zu lernen. Bei einer eingeschränkten Wahrnehmung kann man durch gezieltes Führen an Händen und Körper während alltäglicher Geschehnisse zur Verbesserung der gespürten Informationssuche beitragen. Führen bedeutet, dass eine andere Person (Pflegeperson, therapeutisches Personal, Angehörige etc.) mit den Händen und dem Körper der Patientin, des Patienten therapeutisch Handlungen ausführt

Zielpublikum

Für neue Pflegende aller Ausbildungsstufen obligatorisch und Therapeuten oder langjährige Mitarbeitende als Wiederholung

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • lernen die Entwicklung und Entstehung  des Affolter- Konzeptes kennen
  • lernen ihre eigene Wahrnehmung besser kennen
  • setzen sich mit dem pflegerischen sowie mit dem elementarischen Führen auseinander und können dies praktisch am Patienten umsetzen

Lerninhalte

  • Entwicklung des Affolter Konzepts von Félicie Affolter, Grundidee und Anwendungsmöglichkeiten
  • Auseinandersetzung mit pflegerischem und therapeutischem Führen, praktische Übungen am Patienten
  • Mit eigener Wahrnehmung auseinandersetzen, theoretisch und anhand von praktischen Übungen

 

Dauer

1 Tag 16. Dezember 2021

Datum & Zeit


Kurs 1

Donnerstag, 29.07.2021
08.00–16.00 Uhr
Rehazentrum Valens, 7317 Valens


Kurs 2

Donnerstag, 16.12.2021
08.00–16.00 Uhr
Rehazentrum Valens, 7317 Valens


Kursgebühren
CHF 250


Referenten
  • Frau Julia Bansi
  • Frau Martina Jermann
  • Frau Louise Hamilton-Wenk
Anmeldung